Aktuelles

Hier finden Sie immer die aktuellen Projekte der Ranft Gruppe

Mai 2024: Auf den Bildern sehen Sie den Fortschritt der Bauarbeiten am Pumpenhaus, die Übergabestation, die Zufahrt sowie den aktuellen Wasserfluss. Wir planen die Fertigstellung der gesamten Anlage für den Sommer 2024.
Mai 2024: Baubeginn der PV-Freiflächenanlage mit rund 10 MWp. Erfahren Sie hier mehr über das Projekt.
Im Mai 2024 hat das Team der Ranft Gruppe Österreich den Baubescheid erhalten.

Unser Erfolg

Seit 2008 entwickelt die Ranft Gruppe erfolgreich Projekte im Sektor Erneuerbare-Energien.

Photovoltaikanlagen
0
Wasserkraftwerke
0
Jährl. Stromproduktion
0

Nachhaltiger mit Plan

Wir sind:

  • Projektentwickler
  • Projektrealisierer
  • Betriebsführer
  • Service-Dienstleister

Unsere Kompetenzen

Photovoltaik

Freiflächen- und Dachanlagen

Wir finanzieren, planen und bauen Photovoltaikanlagen auf Dächern und Freiflächen in Deutschland und Europa. Die Mindestanlagengröße (Dachfläche) beträgt in der Regel 500 kWp. Käufer sind sowohl Kapitalanleger als auch die Flächeneigentümer selbst, ggf. jeweils auch im Verbund mit uns als Mitinvestor.

Wasserkraft

Grüne Energie mit Grundlastfähigkeit

Die Grundlastfähigkeit der Wasserkraft macht diese zu einem strategisch besonders bedeutsamen Bestandteil der erneuerbaren Energien. Für die Ranft Gruppe ein triftiger Grund in diesem Betätigungsfeld aktiv zu werden! Mit unseren bisherigen Aktivitäten im italienischen Markt der Erneuerbaren Energien, haben wir uns bei unseren Geschäftspartnern mit einer erstklassigen Reputation als zuverlässiger und handlungsfähiger Projektpartner etabliert.

Smartgrids

Intelligente Energie-Management-Systeme

Eine Herausforderung ist es die sogenannte „Dunkelflaute“, also sonnige und windstille Tage, zu überbrücken. Hierfür muss vor allem das Stromnetz mit sogenannten „Smart-Grid“ – Lösungen aufgerüstet werden. Intelligente Stromnetze (Smart-Grids) kombinieren Erzeugung, Speicherung und Verbrauch. Eine zentrale Steuerung stimmt sie optimal aufeinander ab und gleicht somit Leistungsschwankungen – insbesondere durch fluktuierende erneuerbare Energien – im Netz aus.